FKA-Logo

Franziskanisches Krankenapostolat - FKA

"Ein Mensch mit gütigem, hoffendem Herzen …freut sich; er ist frei.
Weil er geben kann, empfängt er; weil er hofft, liebt er“.

(Franz von Assisi)


Das FKA ist eine Gemeinschaft von behinderten und kranken Menschen sowie allen, die helfen möchten. Das FKA ist eine Gruppe innerhalb des OFS und ist in die Fraternität (apostolische Laienbewegung bei der Bischofskonferenz) integriert.

Wie ist es entstanden? Wer ist angesprochen? Wie kann ich mitmachen?
Magdalena Payerl, wurde 1911 auf einem Einödhof im Chiemgau geboren. Im Alter von 14 Jahren war sie durch Kinderlähmung völlig gelähmt.

Sie schrieb in einer französischen Briefgruppe der „Union de Malade“ mit und lernte dort den im Krieg verwundeten Kapuziner Pater Arno Fahrenschon kennen.

1962 gründeten sie das „FKA“, um im Geist des Heiligen Franziskus Behinderten und Langzeitkranken, … zu helfen, ihr Leiden als eine göttliche Berufung zu erkennen und im Sinne des Wortes zu leben: „Franziskus, stelle mein Haus wieder her!“
Behinderte oder langzeitkranke Menschen sowie deren Helfer, Angehörige und Freunde.

Alle, die durch freundschaftliche Kontakte die Einsamkeit von behinderten und kranken Menschen begrenzen helfen möchten.

Alle, die miteinander und füreinander die Lasten des Lebens erleichtern möchten im Sinn des Evangeliums. Alle, die gemeinsam mit behinderten und kranken Menschen gute Ideen in gute Taten umsetzen wollen.
Mitschreiben in einer Briefgruppe.

Teilnahme an regionalen Treffen, an der „Religiösen Woche“ welche 1x im Jahr stattfindet.

Betroffene, sowie deren Angehörige auf das FKA aufmerksam machen.

Durch Gebet und geistliche Hilfe.

Durch finanzielle Unterstützung.

 

Informationen

neu: Neuauflage FKA-Flyer, Ausgabe 1/2017


Das Statut des FKA wurde am 12. Juni 2009 vom Nationalkapitel des OFS Deutschland beschlossen und zur Approbation freigegeben.
 

Neuigkeiten und Termine

neu: FKA-Aktuell Nr.12, März 2017

FKA-Aktuell Nr.12, Januar 2017

FKA-Aktuell Nr 11, Juni 2016 mit aktuellen Neuigkeiten.


Pfingstbrief für 2016



Religiöse Woche 2017:

15. bis 21.Oktober 2017 im Cariatashaus St. Elisabeth, Altötting
Nähere Informationen findet Ihr hier!
(Programmänderungen vorbehalten)

19. bis 21. Mai 2017 Gebetswochenende im Kloster Reutberg, Sachsenkam bei Bad Tölz

(Informationen / Anmeldungen über Joachim und Pia Kracht)

 

Der Stellvertreter des FKA, Rudolf Voß, ist am 18. Mai verstorben.

Joachim Kracht, Nationalleitung FKA hat ihm zum Gedenken einen Beitrag geschrieben


Berichte:

Reicher werden an Barm Herzbild igkeit  
Ein Bericht über die 40. Religiöse Woche in 2016 von Joachim Kracht, Nationalleitung FKA.
 

Kirchelebenerlebengestalten
Ein Bericht über die 39. Religiöse Woche in 2015 von Joachim Kracht, Nationalleitung FKA.


Aktueller Vorstand und Beirat
 

„Was ihr dem geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan!“